am 08.11.2015
Gemeinde / Tulln an der Donau
Frage von Radlobby Tulln
Liebe RadfahrerInnen, FußgeherInnen und gern in Tulln Lebende, nächste Woche beginnen Gespräche wie das Radverkehrskonzept 2030 für Tulln aussehen sollte. Darin soll festgelegt, in welche Richtung in den nächsten Jahrzehnten in Tulln der Rad- und Fußverkehr gelenkt wird, und damit natürlich zusammenhängend auch langfristig alle Bau- und Umbaumaßnahmen gesetzt werden. Denn jede Straße, jede Kreuzung und jeder Platz, der jetzt in irgendeiner Art errichtet wird, "zementiert" so wie er den nächsten Jahrzehnten von uns verwendet werden kann. Wenn sie also Wünsche, Anregungen etc. haben, was da in Tulln in Zukunft wie beradelt und begangen werden kann, postet bitte hier eure Ideen und Anregungen, diskutiert sie mit anderen oder schickt eure Anregungen an email: tulln@radlobby.at . Für die Radlobby Tulln - Alfred Kaiblinger
Teilen via

Keine offiziellen Parteistellungsnahmen vorhanden

Mimigeht am 12.11.2015
Folgende Idee: Für BesucherInnen, die Tulln gern mit dem Radl erkunden würden, könnte man am Hauptbahnhof Miet- oder Leihräder zur Verfügung stellen (Tullnbikes), und einen durchgehenden Radweg vom Bahnhof zum Messegelände schaffen.
Radlobby Tulln am 13.11.2015
Danke schön. Ein gut ausgeschildeter Radweg zur Messe ist sicher notwendig und in Ausführung gem. Geh/Radweg von Bahnhof oben der Bahn entlang im Ausbauplan der Gemeinde, Teile sind aber noch nicht gebaut. Am Bahnhof oben ist gegenüber dem haupteingang eine Nextbikestation mit Leihrädern, das Angebnot ist also da, aber leider natürlich wenn man "unten" rausgeht nicht zu sehen. Wir berücksichtigen ihre Idee gerne bei unseren weiteren Anregungen und Vorschlägen. Alfred Kaiblinger, Radlobby Tulln
Elisabeth am 16.11.2015
Einen Radweg vom Bahnhof zur Messe sehe ich auch für die Tullner als echte Bereicherung! Für einen entspannten Messebesuch ist eine Leihradstation am Messegelände unerlässlich. Damit hat man beim Messebesuch keinen Zeitdruck und man kommt mit dem Leihrad auch wieder zum Bahnhof bzw. man kann sich noch Tulln ansehen, bevor man die Heimreise antritt. Diesen Service sollten dann auch die Messe Tulln und die Gemeinde bewerben.