am 13.11.2014
Teilen via

Keine offiziellen Parteistellungsnahmen vorhanden

Stadtgemeinde Tulln an der Donau am 18.11.2014
Durch die Verbreiterung der Rauchfangkehrergasse wurde hier ein Nadelöhr entschärft: Im Vergleich zu früher fahren die von der Nussallee kommenden Autos nun weiter von der Gebäudeecke abgerückt. Für Radfahrer ist besonders wichtig, dass sie die Stopp-Tafel nicht missachten – dann kann man den Bereich gut einsehen. Ein Spiegel würde hingegen fördern, dass die Radfahrer mit höherer Geschwindigkeit queren und die Stelle damit insgesamt unsicherer machen. Außerdem ist ein Spiegel immer für eine bestimmte Stelle eingestellt, von der man darauf blickt. Durch die große Breite, an der die Personen an dieser Stelle queren, entsteht durch den Spiegel leicht ein gefährlicher toter Winkel.