am 28.04.2014
Bundesland / Wien
Frage von J.E.E.K.
Was sind die Perspektiven, um rasch aus der Wohnungskrise heraus zu kommen oder zumindest das Ruder zu wenden? Bleibt es bei der Diskussion und bei Lippenbekenntnissen, weil wieder mal eine Wahl vor der Tür steht? Machen es andere Länder besser? Warum zieht man da nicht Experten hinzu, die wirklich was davon verstehen, die der Politik entsprechende Vorschläge liefern (ohne Langzeitstudien und Lobby-Arbeit). Vielleicht macht man das ja zwar (oder will es machen), dann sollte man das aber auch entsprechend besser medial aufbereiten oder den konstruktiven Prozesse hervorheben. So hat man nur den Eindruck, dass Politiker sich bestenfalls "persönlich" zum Problem äußern.
Teilen via

Keine offiziellen Parteistellungsnahmen vorhanden