am 28.04.2014
Österreich
Frage von Andy V.
Vorschlag der Europäischen Kommission Eine weitere Liberalisierung des Schienenverkehrs wird nicht nur eine weitere Verschlechterung der Arbeitsbedingungen in Verkehrsbetrieben bringen, sondern auch massiv die Aufrechterhaltung der Infrastruktur! Ein noch stärkerer Rückgang des Schienenbetriebes in lokalen und ländlichen Netzen ist nicht tragbar. Wann wird in der EU / in Ö darüber diskutiert, dass Infrastruktur ebenso wie Bildung und Verteidigung in keinster Weise privatisiert werden darf und auch nicht dazu da ist ‚Gewinn zu maximieren‘ sondern der Bevölkerung einen Dienst zu erweisen?
Teilen via

Keine offiziellen Parteistellungsnahmen vorhanden

J.E.E.K. am 28.04.2014
Nein, keine weitere Liberalisierung. Was heißt das eigentlich? Dass Firmen ihre Luxuswagönchen an Standardzüge hängen dürfen, um ein besonderes Service zu bieten und träumt davon mit den Mehreinnahmen, das Schienennetz zu verbessern oder ein gutes Personalklima aufzubauen? Da braucht man doch nur auf die Länder zu schauen, wo die Liberalisierung im Extremfall in völlig in ins Private ging ... mit katastrophalen Folgen. Die EU-Komm. übersieht hier m.E., dass man eine Infrastruktur in solcher Dimension nicht mit so etwas wie Mobilfunk vergleichbar ist (wo die Privatisierung sinnvoll erscheint).