am 24.04.2014
EU
Frage von Günther Hoppenberger
Alle müssen trachten, in allem "die Besten" zu sein - jedoch nur nach materiellen Maßgaben. Entspricht das nicht einer fortlaufenden Ablenkung vom Leben als solchem? Gemeinschaftssinn und Gemeinwohlorientierung kommen weder im Bildungsbereich, noch im beruflichen Alltag vor. Jeder zu einer beliebigen Wahl anstehender Politiker sollte daher vor allem sein Verständnis von Leben als solchem und von Leben in einer Gemeinschaft klar darlegen und seine Wertewelt offenbaren, an der seine politischen Entscheidungen gemessen werden können. Weshalb vermögen es gerade Politiker nicht, Alternativen zu erkennen, obwohl es die im Wechselspiel von Tun und Lassen zweifelsfrei immer gibt?
Teilen via

Keine offiziellen Parteistellungsnahmen vorhanden

Tigerbike am 06.05.2014
Weil sich Gleichheit leichter verkaufen läßt ( dem "Wahlvolk" ) als Gleichberechtigung. Gleiches Recht und gleiche Chancen heisst nämlich auch, dass nicht alle gleich sind, und daher nicht alle das Gleiche erreichen können. Aber das zu erklären, ist halt nicht so einfach. :-((