am 18.01.2017
Österreich
Frage von Gtgtgt
Meine Anregung: Beim Selbsterhalterstipendium sollte die Altersgrenze von 35 Jahren unbedingt auf 40 Jahre angehoben werden - gekoppelt an das steigende Pensionantrittsalter! Meines Wissens nach, wird das Pensionsantrittsalter für alle die jetzt Mitte 30 sind, bei über 70 Jahren liegen. Wird dieses Thema schon diskutiert?
Teilen via

Keine offiziellen Parteistellungsnahmen vorhanden

NEOS – Das Neue Österreich und Liberales Forum
Matthias Strolz am 20.01.2017
Wir werden uns diesen Vorschlag genauer anschauen, denn es bestehen zwar bereits einige Förderungen zur Fortbildung, wie z.B. das Weiterbildungsgeld (Bildungskarenz) oder das glücklicherweise wieder fortgeführte Fachkräftestipendium. Die bereits bestehenden Möglichkeiten nehmen aber - wie Sie auch richtig feststellen - zu wenig Rücksicht auf immer länger werdende und sich stärkerer verändernde Erwerbslaufbahnen. Gerade hierzu sollte unseres Erachtens eine flexiblere Möglichkeit zur (beruflichen) Weiterbildung im Alter geschaffen werden. Wir fordern deshalb die Schaffung eines Weiterbildungskontos, dass eine solche flexible Gestaltung der Weiterbildung zulassen sollte und dadurch auch als Ersatz für die anderen bisherigen Leistungen betrachtet werden könnte. Unseren Antrag (der leider abgelehnt wurde) finden Sie hier: https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/A/A_01160/fnameorig_416245.html Wir werden an dem Thema und unserem Vorschlag jedenfalls dran bleiben. Mit freundlichen Grüßen, Matthias Strolz